Veterinarbereich (Kleintiere/ Pferde)

Einsatzgebiete im Veterinärbereich

 

Häufige Probleme:

  • Veränderungen des Bewegungsapparates (Gelenke, Knochen, Muskulatur, Sehnen, Bänder)
  • Reitschwierigkeiten
  • Schmerzhafte Veränderungen
  • Degenerative Auffälligkeiten
  • Verletzungen
  • Haltungsbedingte Schwierigkeiten
  • Allergische Symptome
  • Mangelnde Bewegung (z.B. bei Verletzungen)
  • Verzögerte Rekonvaleszens
  • Aktivierung und Entlastung von Gelenken, Muskeln, Sehnen, Bändern vor- und nach sportlichen Leistungen



Problemlösung:

… durch unterstützendes Einwirken
… durch regulierendes Einwirken
… durch prophylaktische Gesunderhaltung

 ATPstim stellt bei regelmäßiger Anwendung eine mögliche Hilfe dar, natürliche Energiestrukturen und den Energiefluss im Körper zu regulieren und das gesundheitliche Gleichgewicht zu erhalten oder wiederherzustellen.

 ATP-Therapie kann im Sport und beim Training unterstützend eingreifen:

  • für eine bessere Mobilität 
  • für eine bessere Leistungsfähigkeit
  • die Verletzungsgefahr zu verringern
  • die nervlichen Belastungen im Sport zu kompensieren
  • nach Verletzungen kann die Anwendung zu einer rascheren Regeneration des Gewebes führen
  • beim Training und Gymnastizieren von Sportpferden


Zur Unterstützung aller therapeutischen Maßnahmen von Tierärzten, Tierheilpraktikern, Physiotherapeuten u.a.

  • für die Mobilität der Gelenke und der Muskulatur
  • bei der veterinärmedizinischen Therapie von chronischen und akuten Sehnen-, Gelenk- und Muskelproblemen
  • bei entzündlichen und degenerativen Beschwerden des Bewegungsapparates kann die ATP-Therapie beschleunigend und unterstützend wirken

Kontakt

Sie sind an weiteren unverbindlicher Information intressiert dann senden Sie uns ein E-mail